STAFFELSTAB ERFOLGREICH ÜBERGEBEN

STAFFELSTAB ERFOLGREICH ÜBERGEBEN

Am vergangenen Sonntag war es nun soweit. Die Staffelstabübergabe hinsichtlich des “Tag der Sachsen 2020″ (4-6.September) der Stadt Riesa an die Stadt Aue-Bad Schlema galt es zu meistern. Denn wir, der Radsportverein Aue e.V.,  hatten die große Ehre, den Staffelstab in Riesa mit dem Rad am Sonntag entgegenzunehmen und am Montag nach Aue-Bad Schlema in das Erzgebirgsstadion zu bringen.

Pünktlich um 7 Uhr erfolgte der Startschuss am Auer Altmarkt. Für Rico Blechschmidt, Georg Teucher, Sven Landrock, Martin Lohse, Karsten Gerber, Martin Illmann, Klaus Merkel und Markus Illmann galt es je Strecke 120 Kilometer zu meistern. Ergänzt wurde das RSV Fahrerteam von Eike Wittig, Melanie Anus und Christopher Ulbrich. Um die Verpflegung kümmerten sich Bianca Lohse und Claudia Illmann vom RSV AUE. Die weiteren Begleitfahrzeuge fuhren Schatzmeister Olaf Hosang und Wolfgang Wittig.

Die Wetterbedingungen wurden von Stunde zu Stunde besser und die Gruppe wurde homogener. Pünktlich um 12:30 Uhr erreichten wir nach einer reinen Fahrtzeit von 4h 40 Minuten (25,8 km/h) die Stadt Riesa. Im Anschluss nahmen wir am Festumzug teil. Um 17 Uhr wurde der Staffelstab auf der Hitradio RTL Bühne unserem Oberbürgermeister Heinrich Kohl übergeben, welcher uns den Staffelstab auf der Bühne weiterreichte (https://www.mdr.de/sachsen/chemnitz/annaberg-aue-schwarzenberg/staffelstab-fahrrad-aue-riesa-100.html), um Ihn am nächsten Tag heil ins Erzgebirge zu bringen.

Den Tag ließen wir bei einem gemeinsamen Abendessen in unserer Unterkunft (http://www.wettiner-hof.de) ausklingen. Hier war uns schon klar, dass die Rückfahrt am Folgetag ins Erzgebirge kein Zuckerschlecken werden wird. Neben mehr Höhenmeter stand uns wohl auch noch eine komplett verregnete Fahrt bevor.

Als wir am nächsten Tag aufwachten und es regnete, gab es für uns natürlich keinesfalls die Option, trotz der schlechten Bedingungen die Reise nach Hause nicht mit dem Rad anzutreten. So stärkten wir uns ausreichend beim Frühstuck und zogen uns ensprechend den äußeren Bedingungen an. Leider konnte Martin Illmann aufgrund von Rückenschmerzen die Rückreise nicht mit dem Rad antreten. Er nahm Platz im Begleitfahrzeug von Wolfgang Wittig. Bei durchschnittlichen 8 Grad Außentemperatur kämpften wir gemeinsam von Kilometer zu Kilometer. Der erste technische Defekt konnte noch behoben werden. Der zweite nicht mehr. Bei Kilometer 65 musste auch Christopher Ulbrich die restlichen Kilometer im Begleitfahrzeug absolvieren. Völlig erschöpft erreichten wir nach einer reinen Fahrtzeit von 5h 11 Minuten (23,2 km/h) kurz vor 15:00 Uhr das Erzgebirgsstadion, wo uns die Presse in Empfang nahm.
“WILLKOMMEN IM SCHACHT!”

Nach einer kurzen warmen Dusche, erfolgte dann die finale Übergabe des Staffelstabs an den Oberbürgermeister der Stadt Aue-Bad Schlema “Heinrich Kohl”. Der Countdown läuft nun für die Vorbereitungen hinsichtlich des “Tag der Sachsen” in der Sportlerstadt vom 04-06.September 2020. Viel Erfolg von unserer Seite!

Für uns als Radsportverein waren es zwei sehr abwechslungsreiche und spannende Tage. Passend zu unserem bevorstehenden 10-jährigen Vereinsjubiläum, welches wir am 29.11.2019 feiern werden. Vielen Dank nochmal an die Stadt Aue-Bad Schlema, für Euer Vertrauen an uns. Glück auf!

Hier noch ein paar Links zu Presseartikeln/Videos:

Freie Presse / Freie Presse Bericht 2

Blick / Blick Bericht 2

Radio Erzgebirge

ERZ-TV Video (Minute 1:57 – 3:42)

 

“EUER RSV AUE”