Kontakt

Radsportverein Aue e.V.

 Ansprechperson: Markus Illmann
Anschrift: Bergstraße 1 | 08280 Aue
Telefon: 0162 – 4165706
Email: tourleitung@erzgebirgstour.de

Erzgebirgstour 2012 // 15.09. – 30.09.

Erzgebirgstour 2012 // 15.09. – 30.09.

Länge: 273 km | Höhenmeter: 4700 m | Teilnehmer: 18 | Sieger: Thomas Hoffmeister | Ø 32,3 km/h

Die Erzgebirgstour 2012 war die 7. Austragung des Etappen-Radrennens im Erzgebirge. Sie begann am 15. September – wie schon 2010 – auf dem Autodrom in Most und endete am 30. September des Jahres am Filzteich in Schneeberg. Es siegte wie auch schon im Vorjahr der Dresdner Thomas Hoffmeister. Das Grüne Trikot gewann bei seiner Premiere der Auer Markus Illmann. Mit einer Gesamtdistanz von 273 km war sie rund 30 km länger als sein Vorgänger und umfasste 8 Etappen. An der Tour 2012 nahmen 18 Fahrer teil. Mit 40 Jahren waren Rico Blechschmidt & Rene Pertermann die ältesten Fahrer im Starterfeld. Vincenz Porstmann war dafür der jüngste Sportler mit 19 Jahren. Wie im Vorjahr begann die Rundfahrt mit einem Prolog-Zeitfahren. Diesen gewann der Zeitfahrspezialist Jörg Buschmann. Er durfte als Erster das Gelbe Trikot der Erzgebirgstour 2012 tragen.

Die folgenden zwei Etappen waren im Profil überwiegend flach. Zu größeren Zeitabständen unter den Favoriten kam es nicht. Ausreißergruppen wurden vom Peloton nicht geduldet. Für Abwechslung sorgte das “Grüne Trikot” des besten Sprinters. Ein zweiter und ein dritter Platz auf den beiden Flachetappen reichten Markus Illmann,  um das “Grüne Trikot” von Jörg Buschmann zu übernehmen. Hoffmeister gewann die 10-Runden von Most. Einen Tag später erkämpfte Hans-Georg Sobek einen Etappenerfolg am Schindlers Werk. Neben dem “Grünen” erhielt Markus Illmann nach der dritten Etappe zum 15. Mal das Gelbe Trikot des Gesamtführenden. Seine schärfsten Verfolger waren: Blechschmidt, Hoffmeister, Mehner, Reimann, Pönisch, Sobek und Richter. Am zweiten Rennwochenende standen zwei Bergetappen im Osterzgebirge auf dem Rennprogramm. Wartete Samstag das Mückentürmchen auf die Teilnehmer, galt es einen Tag später den Stürmer zu bezwingen. Am Ende der ersten Bergetappe sicherte sich Benjamin Mehner das “Gelbe Trikot” des Gesamtführenden. Auch das Bergtrikot übernahm er von Thomas Hoffmeister, der am ersten Berg angriff, jedoch am finalen Anstieg von Mehner und Jankowski noch gestellt werden konnte. Der als Anwärter auf einen Top-3-Platz gehandelte Rico Blechschmidt erlebte einen rabenschwarzen Tag und erreichte mit sieben Minuten Rückstand das Etappenziel. Die 5.Etappe brachte keine deutlichen Veränderungen in den Klassements. Hoffmeister gewann die Etappe und sicherte sich das Bergtrikot. In der Gesamtwertung lag nun Hoffmeister vor Mehner, Reimann, Pönisch und Illmann, der rund zwei Minuten Rückstand auf Hoffmeister hatte. Die Punktewertung um Grün führte weiterhin Illmann an. Mit der Königsetappe der Tour begann eine Woche später das dritte und letzte Rennwochenende. Alle vier Bergwertungen gewann Thomas Hoffmeister. Er erreichte als Erstes die Passhöhe am Fichtelberg und baute seine Führung im Gesamtklassement aus. Die vorletzte Etappe, ein Einzelzeitfahren auf dem Muldentalradweg, gewann der Zeitfahrspezialist Jörg Buschmann vor Rico Blechschmidt. Durch einen Sturz verspielte Markus Illmann seine Chancen auf einen Podestplatz. Dafür gewann Illmann die 8. und letzte Etappe von Schönheide zum Filzteich. Zum zweiten Mal gewann Thomas Hoffmeister die Erzgebirgstour vor Benjamin Mehner und Thomas Reimann. Die Punktewertung sicherte sich Markus Illmann vor Jörg Buschmann. Ass bester Bergfahrer wurde Thomas Hoffmeister ausgezeichnet.

 

 

ENDERGEBNIS / FAHRERWERTUNG IN ZEIT

RANG NAME ZEIT
1 Thomas Hoffmeister 8h 27′ 49″
2 Benjamin Mehner + 02’23”
3 Thomas Reimann + 03’21”
4 Matthias Pönisch + 03’55”
5 Markus Illmann + 04’17”
6 Hans-Georg Sobek + 05’23”
7 Martin Richter + 11’41”
8 Rico Blechschmidt + 12’27”
9 Vincenz Porstmann + 35’54”
10 Sascha Berger + 43’51”
11 Andreas Dinger + 1h 08′ 31″
12 Jens Jankowski + 1h 23 ’05”
13 Thomas Stange + 1h 30′ 03″
14 Georg Teucher + 1h 31′ 30″
15 Jörg Buschmann + 1h 36′ 32″
16 Alexander Lauckner + 1h 51′ 12″
17 Rocco Bertram + 1h 52′ 20″
18 Rene Petermann + 1h 55′ 45″

 

 

ENDERGEBNIS / BERGWERTUNG IN PUNKTEN

RANG NAME PUNKTE
1 Thomas Hoffmeister 131
2 Benjamin Mehner 119
3 Thomas Reimann 86
4 Hans-Georg Sobek 76
5 Matthias Pönisch 72
6 Markus Illmann 71
7 Martin Richter 52
8 Rico Blechschmidt 34
9 Jens Jankowski 29
10 Sascha Berger 21
11 Vincenz Porstmann 19

 

 

ENDERGEBNIS / SPRINTWERTUNG IN PUNKTEN

RANG NAME PUNKTE
1 Markus Illmann 76
2 Jörg Buschmann 53
3 Thomas Hoffmeister 50
4 Hans-Georg Sobek 50
5 Thomas Reimann 49
6 Andreas Dinger 48
7 Rico Blechschmidt 45
8 Matthias Pönisch 33
9 Jens Jankowski 28
10 Sascha Berger 26
11 Thomas Stange 20
12 Vincenz Porstmann 19
13 Martin Richter 14
14 Benjamin Mehner 10
15 Georg Teucher 7
16 Rocco Bertram 4